gartenhäcksler holzinger vergleichEin Benzin-Häcksler bietet den Vorteil, dass er unabhängig von einer Stromversorgung sehr flexibel eingesetzt werden kann. Der 13 PS Häcksler von Holzinger wurde speziell für das kompostgerechte Zerkleinern / Mulchen von hölzernen und faserigen Gartenabfällen entwickel.

Wir haben das Gerät hinsichtlich seiner Qualität, Leistung und Bedienbarkeit unter die Lupe genommen…

Qualität und Verarbeitung

Das Gerät wird fast komplett zusammengebaut geliefert. Lediglich die kleineren Teile wie Räder. Griffe und Ständer müssen kurz angeschraubt werden, wobei das benötigte Werkzeug direkt beiliegt.

Der Häcksler ist sehr massiv verarbeitet und macht direkt auf den ersten Blick einen absolut soliden Eindruck. Dank der guten Bedienungsanleitung ist das Gerät auch von Laien schnell zusammengebaut und einsatzbereit.

Mit etwa 42 Kg hat der Häcksler ein recht ordentliches Gewicht. Mit den großen Vollgummirädern lässt er sich dennoch ohne größere Kraftanstrengung verschieben. Zudem sorgt die robuste Halterung dafür, dass der Häcksler jederzeit fest und sicher auf dem Boden steht.

Die wichtigsten Produktdetails:

  • 4-Takt-Motor mit 13 PS
  • Großer Einfülltrichter mit 2 Materialaufnahmen
  • Rotierende Messerscheibe
  • Schnittdurchm: 85 mm / Häckselleistung: max. 26 m³/h
  • 2 Vollgummiräder

 

Bedienung + Leistung des Benzinhäckslers

Direkt auf den ersten Blick fällt bei diesem Gartenhäcksler der große Einfülltrichter ins Auge. Dieser bietet zwei getrennte Einfüllmöglichkeiten für Blätter und kleinere Abfälle sowie größere Zweige und Äste.

Gestartet wird der Häcksler über einen Seilzug und spätestens beim 3. Versuch sprang der Motor an. Der 5-PS-Motor sorgt für eine starke Durchzugskraft und sämtliches Schnittgut wird gut eingezogen. Die rotierende Messerscheibe zerkleinert Baumschnitt und Heckenschnitt sehr zuverlässig.

Nachdem wir den Häcksler zunächst mit etwas kleineren Zweigen „gefüttert“ hatten, gingen wir zu stärkeren Ästen über. Dabei hat das Gerät wie vom Hersteller beschrieben mit Ästen bis zu einem Durchmesser von 5 cm keinerlei Probleme.

Das Häckselergebnis war in unserem Test absolut zufriedenstellend. Das gehäckselte Schnittgut kann direkt zum Kompostieren oder als Mulch im Garten verwendet werden. Gelegentlich kann es vorkommen, dass einzelne Stücke etwas grob herauskommen. Diese dann einfach nochmals einfüllen.

Wichtig ist immer, dass kein zu feuchtes Schnittgut eingefüllt und nicht zu schnell Material nachgefüllt wird. Sonst kann es passieren, dass der Motor abgewürgt wird. Angenehm überrascht waren wir vom geringen Geräuschpegel des Häckslers. Auch bei intensiver Arbeit ist das Gerät kaum lauter als ein Rasenmäher.

Fazit zum Test

Der Holzinger Häcksler ist ein wunderbar robustes Gerät, der die gestellten Anforderungen ohne größere Probleme erfüllt. Der Häcksler lässt sich einfach starten und bedienen und auch an der Verarbeitung gibt es nichts auszusetzen.

Der kraftvolle Motor zerkleinert auch dickere Äste absolut zuverlässig. Gerade bei großen Gärten mit vielen Hecken und Ästen ist der Häcksler eine zuverlässige Hilfe, die man bald nicht mehr missen möchte – in einem Wort: unsere TOP Empfehlung.

> HIER zum Angebot…

.

Käufermeinungen:

“Sicherlich ist ein Benzinmotor nicht gerade ein Leisetreter aber seine bärenstarke Leistung ist mir wichtiger…”

“Für einen Benziner bekommt man sicherlich kaum etwas günstigeres. Ich bin absolut zufrieden mit dem Teil.”

“Nachdem ich mit meiner Kettensäge doch mehr Arbeit als erwartet hatte, freue ich mich über dieses tolle Gerät.”

> Angebot hier bestellen…

Vergleichbare Modelle:

> Berlan BLGH Leisehäcksler – Der Topseller…

> Einhell Elektro-Gartenhäcksler im Portrait…

> zurück zu den Testsiegern…

 

> empfohlene Gartengeräte (reduzierte Angebote)…

.


.